Wie könnte man als Redner erfolgreich werden?

Die Idee Redner zu werden oder ein Buch zu schreiben ist nicht selten. Aber wie könnte es gelingen?

Es geht jedenfalls immer drum ein Thema zu haben was ansprechend ist und vor Allem einen so bewegt, daß man auch den entsprechenden Einsatz und die Ausdauer mit bringt.

  1. Wichtig ist ein klares Thema oder einen klaren Themenbereich – breit aufgestellt ist hier eher hinderlich
  2. Die Sprache und das Auftreten soll nicht allgemeinen Vorgaben entsprechen sondern klar, individuell und passend sein – einen authentisch individuellen Ausdruck
  3. Wenn man schon Reden gehalten hat, dann ist es hilfreich ein Video in guter Qualität von sich zu erstellen und online zu stellen – in Ausschnitten oder als Ganzes
  4. Der Einstieg dürfte die erste wichtigste Herausforderung sein. Starte in der Regel umsonst, dann kann man Stück für Stück mit mehr Erfahrung und Nachfrage ganz langsam die Preise erhöhen.
  5. Bei Verbänden oder Veranstaltungen mit starkem Multiplikationsfaktor können auch spätere Vorträge nur gegen eine Aufwandsentschädigung sinnvoll sein.
  6. Nutze Deine bestehenden Kontakte und erschließe Dir neue. Welche Veranstaltungen passen zu Deinem Thema, biete Dich hier als Redner an. Hilfreich ist auch mit seinem Wissen präsent zu sein und reichlich Leute anzusprechen – Zurückhaltung ist hier fehl am Platz.
  7. Und das Wichtigste oder das was den Erfolgreichen von einer fixen Idee unterscheidet ist Ausdauer und dran bleiben.

Der Vortrag oder die Rede:

  • die meisten Redner sind auf der Bühne zu statisch, ja schon leicht verkrampft, daher bringen Sie etwas Leben in sich hinein
  • Um das Publikum aus einem passiven Modus heraus zu bringen ist der Anfang der richtige Augenblick – Bewegung, aufstehen lassen (abstimmen zum Beispiel…. wer denkt …. bitte aufstehen)
  • Menschen hören Menschen gerne zu … daher erlauben Sie daß die Zuhörer über Sie ein Bild bekommen … durchaus persönliches
  • Bilder und kurze Filme lockern den Vortrag auf und verbildlichen … mit allen Sinnen ansprechen
  • Der Vortrag sollte nur einen kleinen rein vortragenden Teil haben und dann sofort in Dialog gehen … die Menschen mit einbeziehen, lebendig werden lassen, von einander miteinander lernen macht am meisten Freude und lässt den Teilnehmer mehr mitnehmen.