Lebendigkeit – wichtig(st)er Sinn des Lebens

Viele Menschen stellen sich in Ihrem Leben irgendwann die Frage nach dem Sinn des Lebens.

Wenn wir versuchen diese Frage aus dem Verstand zu beantworten gibt es die, die darauf keine Antwort finden und leicht bis stark frustriert sind. Dann gibt es die, die sagen das Leben hat doch eh keinen Sinn. Und dann gibt es noch die etwas glücklichere Gruppe derjenigen die auf diese Frage zeitweise eine Antwort gefunden haben. Diese Antworten deuten dann in sehr vielen Fällen auf einen Lebenssinn außerhalb von uns hin wie z.B. ein Beruf, eine Partnerschaft, die eigenen Kinder, eine Aufgabe, eine hohe Position ….

Dann gibt es aber eine ganz andere Art der Betrachtung auf den Sinn des Lebens – aus dem freien unkonditionierten BewusstSein heraus und damit einem Hineinspüren in den innersten Kern. Als Antwort erhalten wir dann keine Beschreibung dessen was der Sinn des Lebens ist, sondern ein Erleben der eigenen Lebendigkeit und Freude. Diese Lebendigkeit und Freude wird zu einem klaren Zeichen des Sinn des Lebens – unser Sein an sich.

Was heißt das im Klartext? Wenn wir im freien Bewusstsein die Welt erleben, erfahren und mit unseren Sinnen wahrnehmen, stellt sich ein klares Gefühl dafür ein, mit der dann entstehenden und sich gut anfühlenden Lebendigkeit den Sinn des Lebens gefunden zu haben.

Aus dem Gefühl anhaltender Lebendigkeit erkennen wir dann auch weiter Sinne des Lebens. Fast immer sind es Freunde, Kinder, Partner und die Beziehungen die sich daraus ergeben. Dann gibt es sowas wie eine ganz individuelle Aufgabe eines jeden von uns in der Welt. Dieser kann uns zu einem erfüllenden Beruf führen. Und natürlich kann es noch viele andere Sinne des Lebens geben.