Die innere Stimme, das innere Gefühl …

Wer sich hinein wagt, in die innere Welt, daß was gerne verborgen ist bei all den Eindrücken von Aussen, wird bald feststellen, daß es soetwas wie eine innere Stimme oder ein inneres Gefühl gibt, dass scheinbar mit einem in Verbindung tritt.

Albert Einstein drückte daß mit den Worten „intuitiver Geist“ aus. Der Kontakt entsteht nicht im Denken, sodern irgendwo jenseits davon. Das Denken folgt erst diesem Kontakt, nicht umgekehrt. Versuchen ich den Kontakt über das Denken herzustellen, dann bin ich buchstäblich auf der falschen Ebene.

Anfangs ist der Kontakt mit seinem „inneren Wesen“ meist zufällig, oft dann wenn man innerlich auf die eine oder andere Weise bewegt ist, aber dabei ganz offen bleibt, weil man nicht gleich in die Deutung der inneren Bewegtheit rein geht.

Die Verbindung ist jenseits des Denkens, die Art und Weise der „Kommunikation“ ist jenseits von Bildern und Sprache. Da wir fast immer Sprache und Bilder brauchen um zu verstehen, bedarf es in der Regel der Übersetzung dieser Kommunikation in Sprache und Bilder.

Dass kann dann ein Wenig dauern und Anfangs etwas ungenau sein. Das Mitter der Sprache und die Bilder bleiben aber immer ein Übersetzungsmittel und sind nicht die eigentliche Kommunikation.

Wie kann ich nun leichter in Kontakt kommen? Die Frage ist naheliegend aber an sich nicht genau die richtige. Denn der Kontakt ist fortlaufend von Seiten des „innereren Wesens“ da. Wie sollte es auch anders sein, so wie der Körper zum Menschen gehört, so gehört auch dieser Teil zum Menschen – oder vieleicht der Mensch zu diesem Teil – man weis es nicht so genau und es ist auch unerheblich, da nur eine Frage der Interpretation und des Konzeptes.

Verbindung kann der Mensch – das Ich – zulassen. Es erfordert Achtsamkeit sowie Feinfühligkeit nach innen und Bereitschaft, also das Loslassen in den Augenblick hinein. Wie alles im Leben dürfen wir diesen Zugang einfach nur ein bischen üben. Vor allem müssen wir einen geeigneten Raum in Uns herstellen. Dieser Raum hat was mit der Befreiung von Gedanken, inneres bei sich sein, Offenheit für das eigene innere Fühlen und eine hohe Grundstimmung von freudiger Ruhe und Dankbarkeit zu tun.