Die Urgefühle

Was sind Urgefühle, was sich daraus entwickelnde Gefühle oder anders gesagt Emotionen?

Das Urgefühl ist das erste Gefühl in der ersten Millisekunde, was aus dem wahrnehmen der Wirklichkeit entsteht, alle anderen Gefühle scheinen Folgegefühle in einer Gefühls oder Emotionskette zu sein.

  • Labilität oder Unsicherheit –> Angst, Verlust, Trauer, Scham  –> Wut , Ärger, Abscheu, Beunruhigung, Verwirrung, Nichtfühlen,  -> Schuld und Verantwortung, Ekel, Hass, Widerwille …
  • Überraschung –> Verwirrung
  • Angenommenheit, innere Wärme –>  Grundform der umfassenden Liebe –> alle Formen einfacher Liebe, Wohlfühlen, Geborgenheit, Lust
  • Freude –> Flow, Spaß, Begeisterung
  • Lebendigkeit –> …

Je unbewusster wir sind (konditioniertes Bewusstsein), desto weniger können wir die ersten Gefühle einer Gefühlskette wahrnehmen. Uns scheint dann so als ob die letztendlich wahrgenommene Emotion mit den entsprechenden Körpergefühlen und Zuständen das ist um was es geht.

Je bewusster wir im freien Bewusstsein sind, umso leichter wird es die ersten Gefühle einer Gefühlskette wahrzunehmen. Mit Übung und im Zustand des freien ungebundenen Bewusstsein können wir dann deutlich das erste Gefühl (Urgefühl) wahrnehmen, erkennen und darin verweilen. Das Besondere an den Urgefühlen ist, daß daran nie was Negatives ist. Die Negativität kommt immer erst aus den Folgegefühlen auf Grund der unbewussten inneren Bewertung an Hand unserer gelebten Vergangenheit.

Urgefühle bilden die Wahrnehmung der Wirklichkeit mehr ab als alles andere. Urgefühle können uns sicher führen und fördern die freie Intuition. Im Rahmen der freien Intuition sind tatsächliche Neuerfahrungen und Neuerkenntnisse möglich.