Leseproben

Aus der Vorbemerkung:

„Das Ziel dieses Buches ist, Ihnen Schritte in Ihrer Entwicklung zu ermöglichen. Es nur zu lesen, bringt Ihnen Wissen, aber vielleicht nur 20% des Entwicklungspotentials. Wenn Sie die Erkenntnisse im Alltag praktizieren, erreichen Sie nach und nach die restlichen 80%. Ich lade Sie daher ein, in die praktische Anwendung zu gehen, sofern Ihnen die Inhalte zusagen. Gehen Sie dabei geduldig, liebe- und verständnisvoll mit sich um – insbesondere, wenn Sie die ersten Schritte machen. Es lohnt sich!“

Aus der Einleitung zum Thema:

„Es scheint an der Zeit zu sein, unsere tiefere Natur wieder zu entdecken. Tief in jedem von uns lauert der Ursprung unserer Besonderheit – dieser Ursprung, der unsere besonderen Begabungen als Mensch erst hervorbringt.         Dieses Buch ist mir mehr als ein einfaches Anliegen. Es geht mir darum, einen Beitrag zum Aufdecken eines weit verbreiteten Irrtums/einer Illusion bezüglich unseres wahren Wesenskerns zu leisten (mehr erfahren Sie gleich). Denn nur mit dem Erkennen der Illusion lässt sich eine Epochenwende einleiten, die den Menschen weiter befreit und eine menschengerechtere Zukunft sichert. Wir erleben gerade den offensichtlichen Kollaps eines alten Systems. Scheinbar unbemerkt haben sich wesentliche Parameter in der Welt geändert. Die Bevölkerungen wachsen erstmals in der Geschichte in vielen Ländern nicht mehr an. Wissen ist überall und immer verfügbar und stellt damit keinen Engpass mehr da. Die Menschheit ist mit momentan (2014) 7,2 Milliarden Menschen offensichtlich an die Belastungsgrenze der Erde angelangt. Revolutionen, Kriege und Politikwechsel schaffen es nicht, eine grundlegende Verbesserung des Lebensgefühls und der Welt-Gesamtsituation herzustellen. Das Finanzsystem als Schneeballsystem (Giralgeld) ist am Endpunkt angelangt und verliert jegliche Stabilität. Die Gesellschaften tendieren verdeckt immer mehr zu Feudalgesellschaften. In den USA gehören im Jahr 2014 etwa 1% der Menschen 20% des Volksvermögens und etwa 250 Personen oder Familien besitzen 30% des weltweiten Anlagevermögens oder – anders ausgedrückt – 30 Billionen Dollar.

Offensichtlich muss ein vollkommen neuer Lösungs- und Lebensansatz kommen. Denn nur so – nur dann lässt sich eine Epochenwende einleiten, die den Menschen befreit und eine menschengerechtere Zukunft sichert. Es geht dabei weder um eine neue Lehre noch um ein neues Heilsversprechen. Lehren und Heilsversprechen gab es in der Geschichte der Menschheit mehr als genug und sie haben im Idealfall nur kleine Verbesserungen gebracht, aber keine deutliche Wende zum Besseren.         Es geht darum, eine seit langem bestehende Illusion aufzulösen – eine Illusion über das, was unser Wesenskern ist. Die Illusion, dass wir unser Denken – das Denk-Ich – sind, löst in erster Linie durch Angst das Leiden in der Welt direkt oder indirekt aus. Es geht also schlichtweg darum, dass der Mensch – jeder Einzelne – sich selbst, sein freies BewusstSein und das, was uns dienen, uns aber nicht dominieren soll – das Denken – erkennt. Die Auflösung dieser „Denk-Ich“-Illusion hat nichts mit Esoterik, Religiosität und Spiritualität zu tun, sondern mit dem Offensichtlichen, aber inzwischen Vergessenen und Verleugneten.

„Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Verstand ein treuer Diener. Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat.“    (Albert Einstein)“

Aus den FAQ´s:

„Aber wenn die Angst wegfällt, dann werde ich doch unvorsichtig?

Üblicherweise ist Angst eine Weiterführung der An- oder Aufgeregtheit. Wenn Sie üblicherweise Angst bekommen würden, da Sie sich im Denk-Ich befinden, dann ist diese Angst im Zustand des unkonditionierten BewusstSeins ein Gefühl der Aktivierung. Aus diesem Gefühl der Aktivierung heraus können Sie viel besser agieren als aus einer Emotion der Angst. Angst beschränkt die Handlungsbreite und erhöht die nur Intensität, das Gefühl der Aktivierung erweitert hingegen die Handlungsbreite und die Intensität.

Warum meinen Sie, dass ein Lehrer oder Lehrmeister kontraproduktiv ist?

In der Geschichte der Menschheit gab und gibt es viele Schulen, Lehren, Meditationsrichtungen, Yogis, Gurus, Gelehrte und Meister. Alle versuchten, das zu lehren, predigen oder weiter zu geben, von dem sie überzeugt waren, es sei richtig. Da bei fast all diesen Lehren immer eine besondere Form des Tuns oder Glaubens in der Art „so ist es optimal oder erstrebenswert“ entstanden ist – also konditioniertes Bewusstsein – führten diese besonderen Formen des Tuns häufiger als erwartet nicht zum gewünschten Ergebnis – manchmal sogar weiter davon weg. In nicht wenigen Fällen wurden die Lehren, Praktiken und Methoden durch Meister, Gelehrte, Schulen und Organisationen missbraucht, um Status und Macht zu bekommen oder diese auszubauen. Für mich steht daher eindeutig fest, dass diese „geformten“ Wege nicht optimal zum gewünschten Ergebnis – in das unkonditionierte freie BewusstSein zu kommen – führen. Im freien BewusstSein ist klar, dass es nur aus dem eigenen Inneren getan werden kann. Etwas aus dem eigenen Inneren heraus zu tun, und nicht nach einer Vorgabe im Außen, ist natürlich höchst ungewohnt und löst daher in ganz vielen Fällen Irritation im Außen und manchmal auch im Inneren aus. Aber Sie haben die Freiheit, diesen Weg zum intuitiven Geist, zum freien unkonditionierten BewusstSein selbst zu gehen. Und manchmal holen Sie sich vielleicht einen Begleiter oder Feedbackgeber dazu, aber eben keinen Lehrer oder Meister“

weiter zu Das Buch
weiter zum Inhaltsverzeichnis
weiter zu Über den Autor